Ein Welpe aus unserer Nachzucht
Folgen Sie uns auch auf
YouTube

Anleitung zum Basteln einer Schlafbox für Rottis

Matthias, Cosmas Herrchen, hat für seine Rottidame eine ganz tolle Schlafbox gebastelt. Die von uns etwas erweiterte Anleitung und Fotos zum Nachbasteln dürfen wir für alle interessierten Rottihalter hier vorstellen. Danke an Matthias dafür!

Benötigtes Material:

  • 3 Holzplatten der Größe 40 x 30 x 1,8 cm³ (Boden)
  • 2 Holzplatten der Größe 200 x 30 x 1,8 cm³ (Seitenteile)
  • Zollstock und Bleistift
  • Schrauben und Schraubendreher
  • Bohrer
  • Stichsäge
  • Schleifmaschine oder Schleifpapier

Die Box soll 120 x 80 cm² Grundfläche haben, der Rand wird 30 cm hoch. Diese Größe passt für eine ausgewachsene Rottweilerhündin zum bequemen Liegen, Drehen und Einkuscheln. Die Holzplatten kann man sich im Baumarkt auf die gewünschte Größe zuschneiden lassen.


So wird's gemacht



1. Die 200x30 cm² Holzplatten werden jede in zwei Stücke zersägt: Jede Platte teilt man in eine mit den Maßen 120 x 30 cm² für die Front bzw. das Rückenteil und eine mit 80 x 30 cm² für die Seite. Von den zwei großen Platten erhält man dann Front- und Rückenteil sowie die beiden Seitenstücke. Kanten schleifen nicht vergessen, der Vierbeiner soll sich schließlich nicht an der selbstgebauten Box verletzten - und wir beim Bauen natürlich auch nicht.

2. Aus einem der 120 x 30 cm²-Teile wird der Einstieg gesägt. Von der Seite links und rechts je 25 cm messen und markieren, von oben 18 cm messen und markieren. 3 cm vom Schnittpunkt der beiden ersten Linien gemessen (a) und 9 cm von oben auf der Senkrechten (b)gibt es einen schönen Winkel. Auch hier ordentlich schleifen.

3. Von den beiden Seitenteilen müssen wir nun jeweils 3,6 cm in der Breite kürzen, damit dann alles auf die Bodenplatten passt. Absägen und abschleifen.

4. Front-, Rück- und Seitenteile werden miteinander verschraubt. Ich bohre immer erst ein kleines Loch, damit das Holz nicht springt. Drei Schrauben pro Seite sollten ausreichen. Damit ist der Rahmen schonmal fertig!

5. Rahmen verkehrt herum auf den Boden legen und die drei Bodenplatten mit dem Rahmen verschrauben. Nochmal alles abschleifen, schon steht die Schlafbox fertig da. Ein Polster oder Decken hineinzulegen dürfte selbstverständlich sein.


Die Galerie der Rheingaugalerie enthält Bilder.