Ein Welpe aus unserer Nachzucht
Folgen Sie uns auch auf
YouTube

Bezirksgruppen des ADRK

Rottweiler sind Gebrauchshunde mit hohem Arbeitstrieb, sie möchten gefordert und gefördert werden. Verkümmert ein Rottweiler als müde Sofadekoration, der sonst nichts geboten bekommt, wird er sich eben andere Auslastungsmöglichkeiten suchen. Dies kann eine Betätigung als Innenarchitekt mit Umgestaltung der Wohnung sein, aber auch draußen macht ein unausgeglichener, nicht ausgelasteter Vierbeiner wenig Spaß. Irgendwohin muss die viele Energie ja und es ist Aufgabe des Halters, diese in richtige Bahnen zu lenken.

Da die meisten Rottweiler heute nicht mehr als Dienst- oder reine Arbeitshunde gehalten werden, bietet sich zur artgerechten Auslastung des eigenen Vierbeiners der Hundesport an. Viele Vereine bieten inzwischen zu vielen verschiedenen Preisen und natürlich auch zu sehr unterschiedlicher Qualität verschiedene Sportarten an. Die Bezirksgruppen des ADRK sind ein Teil davon. Hier treffen sich Freunde und Liebhaber speziell der Rasse Rottweiler. Vom Züchter über den Meisterschaftssportler bis zum Anfänger sind meist alle vertreten. Bei Arbeit und Spiel wird nicht nur der Hund (und sein Zweibeiner ;) ausgelastet, sondern auch die Beziehung zwischen Hund und Halter gefördert. So wachsen Zwei- und Vierbeiner mit Spaß, Geduld und Ausdauer zu einem tollen Team zusammen. In den BGs des ADRK können Sie alle anerkannten Prüfungen vom Begleithund über Vielseitigkeitssport (Unterordnung, Schutzdienst, Fährtenarbeit) bis hin zum Wesenstest trainieren und absolvieren. Auch bei Problemen finden Sie hier immer erfahrene Ansprechpartner, die Ihnen wertvolle Tipps und Hilfestellung geben können. In den meisten Bezirksgruppen des ADRK kann man zu einem sehr geringen Jahresbeitrag Mitglied werden, um während der Übungsstunden trainiert zu werden. Offen sind die Vereine selbstverständlich heutzutage für alle Hunde und nicht nur für Rottweiler, wie das vor einigen Jahrzehnten leider noch war.

Und noch ein kleiner Hinweis: Trainieren Sie nicht, wo Sie sich mit ihrem Hund nicht auch gut aufgehoben fühlen. Schauen Sie sich ihren favorisierten Hundeplatz genau an, gehen Sie vielleicht auch mal ganz ohne Hund zu einem Besuch. Hören Sie zu, über was gesprochen wird und beobachten sie, wie die Leute mit ihren Hunden umgehen. Gefällt Ihnen das Training, verstehen Sie sich mit den Ausbildungswarten? Lassen Sie sich ruhig auch erklären, was Sie nicht kennen oder nicht verstanden haben beim Zuschauen. Nur wo man auch in Ruhe und mit netten Menschen arbeiten kann, macht das Training auch Sinn.

Sollten Sie Interesse haben, eine BG in Ihrer Nähe zu besuchen und in das Geschehen auf dem Platz hereinzuschnuppern, schauen Sie doch mal in dieser Liste nach ihrer Postleitzahl. Vieleicht ist ja eine BG direkt nebenan? Unsere Bezirksgruppe ist die BG Mainz u.U. e.V. in Mainz-Laubenheim. Hier finden Sie uns und unsere Hunde regelmäßig beim Üben.